Moringa Oleifera – Was den Wunderbaum so besonders macht!

/ November 2, 2017/ Nahrungsergänzung

bild von moringa oleifera, einem gesunden nahrungsergänzungsmittel

 

Meerrettichbaum und Baum der Unsterblichkeit – so wird der aus Indien stammende Baum Moringa Oleifera auch in Deutschland genannt. Der Baum wird in Indien schon seit mindestens 5000 Jahren als Heilpflanze verwendet und hat in der ayurvedischen Heilkunde seit jeher seinen festen Platz.

 

In Indien wird Moringa Oleifera bei hunderten von Beschwerden eingesetzt. Doch worauf beruht die gesundheitsfördernde Wirkung und was macht diesen Baum eigentlich so besonders?

Der Meerrettichbaum: Kraftpaket voller wertvoller Nährstoffe

kräutermix von einer heilplanzeMoringa Oleifera stammt ursprünglich aus Nord-Westindien und ist dort in der Himalaya-Region heimisch. Inzwischen wächst der Baum aber auch in Asien, Afrika und Lateinamerika; an Orten also – die ebenso wie teile Indiens – einst britische Kolonie waren. Der Meerrettichbaum gilt unter Experten als eines der nährstoffreichsten Gewächse auf dieser Erde. Darum wird er in Krisenregionen auch eingesetzt, um die Unterernährung und den Nährstoffmangel zu bekämpfen.

Genutzt werden dabei nicht nur die frischen und getrockneten Blätter, sondern auch die meisten anderen Pflanzenteile des Moringa-Baumes.

 

In Europa werden überwiegend die Blätter für Heilkuren und die Nahrungsergänzung verwendet, da diese besonders unkompliziert in Form von Tees und Kapseln eingenommen werden können. Darüber hinaus enthalten die Blätter etliche Proteine, Mineralstoffe und Vitamine, die unser Körper für eine gute Funktionsfähigkeit benötigt.

 

Der Meerrettichbaum trägt auch Früchte, die für die einheimische Bevölkerung einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung liefern. Die bohnenartigen Gewächse werden meist in Curries verarbeitet oder in Form von Salaten genossen. Auch die Wurzeln des Baumes können verzehrt werden. Die einstigen Kolonialherren nutzten die Wurzeln als Meerrettichersatz, da diese einen meerrettichartigen Geschmack aufweisen. Daher hat Moringa Oleifera auch seinen deutschen Namen „Meerrettichbaum“ erhalten.

 

Und auch die ölhaltigen Samen können genutzt werden: Diese werden für die Ölherstellung oder für die Produktion von Salben und Kosmetika verwendet. Die Samen haben aber noch eine weitere ganz besondere Eigenschaft: Zu einem feinen Pulver zermahlen können sie verschmutztes Trinkwasser reinigen und aufbereiten. Das Pulver kann Bakterien und Verschmutzungen an sich binden und so das verschmutzte Wasser von seinen schädlichen Stoffen befreien.

Moringa Oleifera: Die volle Kraft aus den Blättern des Meerrettichbaumes

Moringa Oleifera hat eine der höchsten Nährstoffdichten aller Pflanzen überhaupt. Neben jeder Menge wertvoller Proteine enthalten die Moringa-Blätter auch Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Dabei ist es besonders bemerkenswert, dass in Untersuchungen der Blätter 18 von 20 Aminosäuren gefunden wurden. Darunter sind alle 10 essenziellen Aminosäuren, die vom menschlichen Körper nicht selbst hergestellt werden können.

Aminosäuren kommen fast überall im menschlichen Körper vor und sind unentbehrlich für die Funktion von Muskeln, die Funktion des Gehirns und für den Aufbau frischer Zellen.

 

Des Weiteren enthalten die Blätter eine große Menge Antioxidantien, die dafür bekannt sind, freie Radikale abzufangen. Freie Radikale im Übermaß führen im menschlichen Körper zu oxidativem Stress, der, laut einiger Wissenschaftler, zu Zellschädigungen, einer vorschnellen Alterung und zu einer großen Zahl unterschiedlichster Erkrankungen führen kann.

 

Zu guter Letzt muss noch die Vitaminversorgung betrachtet werden: Auch hierfür sind die Blätter des Moringa-Baumes ganz besonders geeignet. So enthalten die Blätter große Mengen Vitamin B2 und Vitamin E. Somit können auch Personen, die einen echten Vitamin-E oder B2-Mangel aufweisen, von Moringa Oleifera profitieren. Darüber hinaus können die Blätter des Meerrettichbaumes unterstützend zu einer Eisen-, Calcium-, Magnesium-, Vitamin-A und B1-Versorgung beitragen.

Wie wird Moringa Oleifera angewendet?

In Europa werden nur die getrockneten Blätter im Rahmen einer Nahrungsergänzung verwendet. Das Blattpulver ist dabei in Form von Moringa Oleifera Kapseln oder Presslingen erhältlich. Frische Moringablätter sind in Europa nicht erhältlich.

 

Das Pulver der Moringablätter kann nicht nur in Form von Kapseln und Presslingen eingenommen werden, sondern auch vermischt mit kalten Speisen. So wird das Blattpulver auch häufig bei der Herstellung von grünen Shakes, grünen Smoothies und Curries eingesetzt. Wer will, kann das Pulver auch einfach in frischen Saft einrühren. Personen, die Probleme beim Schlucken von Kapseln haben, können das Nährstoffkonzentrat auf diese Weise ebenfalls unbeschwert einnehmen.

 

Die Menge Blattpulver, die tägliche verzehrt werden sollte, liegt zwischen 5 und 25 Gramm. Zu Beginn sollten 1-2 gehäufte Teelöffel (5-10 Gramm) völlig ausreichen. Da das Blatt einen etwas scharfen, meerrettichähnlichen Geschmack aufweist, lassen sich größere Mengen am besten in herzhaften Gerichten verarbeiten. Wer etwas Erfahrung mit der Einnahme von Moringa Oleifera hat, kann die eingenommene Menge auf bis zu 25 Gramm täglich steigern.

 

Moringa-Oleifera-Blätter lassen sich am besten in Form von Kapseln aufbewahren, da sie auf diese Weise gut vor Umwelteinflüssen geschützt sind. Loses Pulver wird am besten in luft-, wasser- und lichtundurchlässigen Behältern aufbewahrt. Das Pulver sollte innerhalb von 6 Monaten aufgebraucht werden.

Für wen ist Moringa Oleifera besonders gut geeignet?

Moringa Oleifera ist für einen breiten Teil der Bevölkerung geeignet; Einschränkungen sind zurzeit nicht bekannt. Somit kann das Blattpulver von jedem eingenommen werden, der seine Ernährung mit einem hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel komplettieren möchte. Moringa Oleifera leistet vor allem einen Beitrag für die Vitaminversorgung sowie für die Versorgung des Körpers mit hochwertigen Aminosäuren und Spurenelementen.

 

1997 wurde im Senegal ein Hilfsprojekt gestartet, das zum Ziele hatte, die Mangel- und Unterernährung im Land zu bekämpfen. Dabei erhielten vor allem Frauen, Kinder und Schwangere eine Portion Moringapulver pro Tag. Nach einiger Zeit konnte beobachtet werden, dass sich der gesundheitliche Zustand der Frauen und der Kinder deutlich verbessert hatte. Die zuvor unterernährten Studienteilnehmer konnten an Gewicht zunehmen und bei stillenden Frauen konnte ein Milch-bildender Effekt beobachtet werden.

 

Das Blattpulver des Moringa Oleifera Baumes eignet sich also für Frauen, Kinder, Schwangere und für Männer jeden Alters. Darüber hinaus ist Moringa Oleifera auch für Leistungssportler interessant. Menschen, die täglich Höchstleistungen vollbringen, sind ganz besonders auf eine gute Vitamin- und Nährstoffversorgung angewiesen. Die Blätter des Meerrettichbaumes können Sie dabei unterstützen, den gesteigerten Bedarf an Nähr- und Vitalstoffen zu decken.

 

Und nicht zu Letzt können auch Veganer und Vegetarier besonders von Moringa Oleifera profitieren. Viele Veganer haben Schwierigkeiten ihren Vital- und Nährstoffbedarf allein durch vegane Ernährung zu decken. Hier kann Moringa Oleifera einen wertvollen Beitrag leisten. Dabei versorgt Sie das Blattpulver vor allem mit Kalzium, Eisen und Magnesium und den Vitaminen A, E, B1 und B2 sowie mit allen essenziellen Aminosäuren. So erreichen Veganer einen gesunden Ausgleich, auch wenn sie gänzlich auf tierische Kost verzichten.

Fazit:

Moringa Oleifera erfreut sich in Asien und Afrika größter Beliebtheit. Die Produkte des Meerrettichbaumes sind dort auf jedem Markt anzutreffen und auch in der ayurvedischen Medizin spielt der Meerrettichbaum eine zentrale Rolle. Da das Blattpulver des Baumes eine sehr hohe Nährstoffdichte aufweist, kann es Menschen in Stress- und Leistungssituationen gezielt unterstützen. Besonders profitieren können auch ältere Menschen sowie Veganer und Vegetarier, die ihre Nährstoff- und Vitaminversorgung komplettieren möchten.

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

19 + 13 =